Startseite NEU! DFA 161: Garcke NEU! DFA 157: Winterling, Fransecky, Geser, Seidel NEU! DFA 158: Pohlmann und Fabian NEU! DFA 160: von Gerlach Neuerscheinungen bei Bauer & Raspe und bei Degener JUBILÄUMSANGEBOTE UNSERE PRÄSENTIDEEN Aktionspreise :-) Modernes Antiquariat Genealogie / Familienforschung Genealogische Zeitschriften Heraldik Wappenringe und -prägegeräte Kirchen / Bibliotheken / Hochschulen Franz Schubert Verlag / Norddeutschland Mitteldeutschland Süddeutschland Schlesische Geschichte Verlag Christoph Schmidt Faksimiles Formulare, Schmuckahnentafeln Tipps und Links Geschichte - Sachbuch Akademische Verlagsoffizin Bauer & Raspe Hessische familiengeschichtliche Vereinigung
Merkzettel anzeigen Warenkorb anzeigen (0 Artikel, 0,00 EUR) Zur Kasse gehen Mein Konto

JUBILÄUMSANGEBOTE:



Allgemein:
Willkommen
Über uns
Kontakt, Ihre Interessengebiete
Impressum
AGB und Widerrufsbelehrung
Widerrufsbelehrung
Ihr Weg zu uns
Hilfe
Haftungshinweis


Schauplatz Hoher Ritterorden

AUTOR: Jäger-Sunstenau, Hanns
TITEL: Schaupla(t)z Hoher Ritterorden. Ihre Zeichen und Trachten - vergrößerter Nachdruck eines Sammelbändchens aus dem Jahr 1756; 1999. 135 S., zahlr. Abb., Festeinband
ISBN: 3-7686-7016-3

Inhaltsverzeichnis und Einleitung.pdf [92 KB]


 


Nach oben

Unser alter Preis 10,00 EUR, Sie sparen 4,10 EUR!  

5,90 EUR

 

incl. 7% USt. zzgl. Versand

Lieferbar in 3-5 Werktagen  
 
Anzahl:   





Nach oben

Z U M   I N H A L T 

Unter einen Almanach verstand man ein von Astrologen für mehrere Jahrzehnte aufgebautes Tafelwerk mit Angabe des jeweiligen Standorts der Planeten. Später ging die Bezeichnung auf die Kalender über. Da den Kalendern nach Ablauf eines Jahres ihre Aussagekraft verloren ging, sind sie meist zugrunde gegangen. Sobald aber die Kalender belehrende oder sonst interessierende Texte enthielten, haben sie ihren Wert nicht verloren. Im 18. Jahrhundert wandelten sich die bisher eher einfachen Kalender in die nach und nach immer beliebter werdenden Almanache mit angeschlossenem Kalendarium. Vom Verfasser, Jacob Andreas Fridrich, einem Kupferstecher und Radierer, ist eine große Anzahl von Kupferstichen erhalten geblieben, mit theologischen und historischen Themen.
Zu den im Band aufgeführten 33 Ritter- und drei Damenorden gibt Prof. Hanns Jäger-Sunstenau eine kurze Erläuterung. Ein Auszug aus dem Inhalt: Hoher Ritterorden, Römischen Reichs Orden, Römisch-Kayserlicher Orden, Chur Kölnischer Teutscher Orden.



Nach oben

Druckbare Version