Startseite NEU! DFA 161: Garcke NEU! DFA 157: Winterling, Fransecky, Geser, Seidel NEU! DFA 158: Pohlmann und Fabian NEU! DFA 160: von Gerlach Neuerscheinungen bei Bauer & Raspe und bei Degener JUBILÄUMSANGEBOTE UNSERE PRÄSENTIDEEN Aktionspreise :-) Modernes Antiquariat Genealogie / Familienforschung Genealogische Zeitschriften Heraldik Wappenringe und -prägegeräte Kirchen / Bibliotheken / Hochschulen Franz Schubert Verlag / Norddeutschland Mitteldeutschland Süddeutschland Schlesische Geschichte Verlag Christoph Schmidt Faksimiles Formulare, Schmuckahnentafeln Tipps und Links Geschichte - Sachbuch Akademische Verlagsoffizin Bauer & Raspe Hessische familiengeschichtliche Vereinigung
Merkzettel anzeigen Warenkorb anzeigen (0 Artikel, 0,00 EUR) Zur Kasse gehen Mein Konto

Süddeutschland:



Themen:
Fränkische Geschichte
    Rothenburg-Franken-Edition
    Gesellschaft für fränkische Geschichte
    Schriften des Zentralinstituts
    Jahrbuch für fränkische Landesforschung
    Gesellschaft für Familienforschung
    Varia
Bayerische Geschichte
    Allgemeine Werke
    Bayerischer Adel
    Ausstellungskataloge


Allgemein:
Willkommen
Über uns
Kontakt, Ihre Interessengebiete
Impressum
AGB und Widerrufsbelehrung
Widerrufsbelehrung
Ihr Weg zu uns
Hilfe
Haftungshinweis


Rothenburg o.d. Tauber

AUTOR: Borchardt, Karl
TITEL: Die geistlichen Institutionen in der Reichsstadt Rothenburg ob der Tauber bis zur Reformation; (GFG R. IX, Bd. 37); 1988. XII u. 1381 S., 11 Kte., 9 Stammtaf., Festeinband
GF4122-8 / ISBN: 3-7686-4122-8)


 


Nach oben

 

65,50 EUR

 

incl. 7% USt. zzgl. Versand

Lieferbar in 1-2 Wochen  
 
Anzahl:   





Nach oben

Z U M   I N H A L T 

Das vorliegende Buch, das aus einer von Peter Herde betreuten Würzburger Doktorarbeit hervorgegangen ist, befaßt sich mit den in der Stadt Rothenburg o. d. T. und Umgebung beheimateten geistlichen Institutionen sowie mit deren Beziehungen zur Stadt und insbesondere zum Stadtrat von den ersten Anfängen bis zur Reformation (1560).
Nach einem einleitenden Überblick der Geschichte Rothenburgs wendet sich der Verfasser im ersten Hauptteil der Darstellung der einzelnen geistlichen Institutionen zu (Deutschordenskommende in Rothenburg; Johanniter in Rothenburg und Reichardsroth; Dominikanerinnen in Rothenburg; Franziskaner in Rothenburg; das Neue Spital und Siechhaus St. Leonhard; die 37 Pfarreien in der Rothenburger Landwehr). Dabei geht er nach einem - abgesehen von geringfügigen Variationen - festen Schema vor: Gründung und Ausstattung (Siegel, wo nachweisbar); Besitzgeschichte; innere Struktur (Amtsträger, Bauten, Insassen bzw. Rekrutierung); Außenbeziehungen, insbesondere zum Rat (Kirchenfabrik, Pfarrechte, Pfründen, Konflikte mit der Stadt); Schicksal in der Reformationszeit.
Im zweiten Hauptteil listet der Verf. (zumeist in Form von Regesten) die Besitztümer der einzelnen geistlichen Institutionen, deren Insassen, die verschiedenen Klageformen bei der geistlichen Gerichtsbarkeit (zusammen mit einem kurzen Exkurs über die Steuerpflicht der Geistlichen) sowie die Stiftungen auf. Im abschließenden Kapitel bietet der Verf. eine streng auf die Ereignisgeschichte beschränkte Darstellung der Einführung der Reformation in Rothenburg.
Der Band ist durch eine klare und logische Organisation des Materials sowie durch ein ausführliches Register (das Personen, Orte und Sachen umfaßt) ausgezeichnet erschlossen. Hervorzuheben sind auch die prosopographischen Beiträge.



Nach oben

Druckbare Version