Startseite NEU! DFA 161: Garcke NEU! DFA 157: Winterling, Fransecky, Geser, Seidel NEU! DFA 158: Pohlmann und Fabian NEU! DFA 160: von Gerlach Neuerscheinungen bei Bauer & Raspe und bei Degener JUBILÄUMSANGEBOTE UNSERE PRÄSENTIDEEN Aktionspreise :-) Modernes Antiquariat Genealogie / Familienforschung Genealogische Zeitschriften Heraldik Wappenringe und -prägegeräte Kirchen / Bibliotheken / Hochschulen Franz Schubert Verlag / Norddeutschland Mitteldeutschland Süddeutschland Schlesische Geschichte Verlag Christoph Schmidt Faksimiles Formulare, Schmuckahnentafeln Tipps und Links Geschichte - Sachbuch Akademische Verlagsoffizin Bauer & Raspe Hessische familiengeschichtliche Vereinigung
Merkzettel anzeigen Warenkorb anzeigen (0 Artikel, 0,00 EUR) Zur Kasse gehen Mein Konto

Süddeutschland:



Themen:
Fränkische Geschichte
    Rothenburg-Franken-Edition
    Gesellschaft für fränkische Geschichte
    Schriften des Zentralinstituts
    Jahrbuch für fränkische Landesforschung
    Gesellschaft für Familienforschung
    Varia
Bayerische Geschichte
    Allgemeine Werke
    Bayerischer Adel
    Ausstellungskataloge


Allgemein:
Willkommen
Über uns
Kontakt, Ihre Interessengebiete
Impressum
AGB und Widerrufsbelehrung
Widerrufsbelehrung
Ihr Weg zu uns
Hilfe
Haftungshinweis


JfL 30

TITEL: Jahrbuch für fränkische Landesforschung Bd. 30 (1970). XII u. 356 S. mit 7 Abb., 1 Kte., 11 Taf. mit 22 Abb., Broschur
HERAUSGEBER: Zentralinstitut für fränkische Landeskunde und allgemeine Regionalforschung an der Universität Erlangen-Nürnberg
ISBN: 3-7686-9034-2



Nach oben

 

18,00 EUR

 

incl. 7% USt. zzgl. Versand

Lieferbar in 1-2 Wochen  
 
Anzahl:   





Nach oben

Z U M   I N H A L T 

Band 30 des Jahrbuchs für fränkische Landesforschung (1970) enthält eine Reihe von Beiträgen zur Wissenschaftsgeschichte:
Armin Geus behandelt den Naturforscher Jakob Theodor Klein (1685-1759), dessen Naturalienkabinett der Grundstock der naturkundlichen Sammlungen der Universität Erlangen wurde. Die unter dem Einfluß der Romantik stehenden biologischen Auffassungen des Professors Gotthelf Heinrich von Schubert (1780-1860) wurden von Hans Querner untersucht. In den Bereich der Theologie führt Ottfried Jordahns Darstellung der praktischen Tätigkeit des "Aufklärungs"-Theologen Georg Friedrich Seiler, dessen Lebensbild damit eine erwünschte Abrundung erfährt. Die Haltung der Erlanger Studentenschaft im Zeitalter der Französischen Revolution beleuchtet die biographische Skizze, die Harald von Sicard dem ehemaligen Erlanger Studenten Philipp Louis Joseph Sicard (1761-l800) gewidmet hat.
Die Problematik der Bischofswahlen und der im Zeitalter Papst Johannes XXII. erhobenen päpstlichen Provisionsansprüche wird von Ernst Schubert an dem Beispiel der Würzburger Bischofswahl nach dem Tode des Bischofs Andreas von Gundelfingen (1314) aufgerollt.
Wirtschaftsgeschichtlich bedeutsam sind Richard Kliers Nürnberger Fuggerstudien, dem es vor allem um den Nachweis geht, daß die Warschauer Fugger nicht von dem berühmten Augsburger Geschlecht abstammen. Eine Untersuchung des Bedeutungs- und Strukturwandels der Gerberei in Franken und Schwaben im Laufe der letzten Jahrhunderte legt Helmtraud Hendinger vor. Volkskundliche Fragen des Hexenglaubens in Franken behandelt Eberhard Wagner, dem das Material für seine Darstellung aus den Rundfragen des "Ostfränkischen Wörterbuches" zufloß.



Nach oben

Druckbare Version