Startseite NEU! DFA 161: Garcke NEU! DFA 157: Winterling, Fransecky, Geser, Seidel NEU! DFA 158: Pohlmann und Fabian NEU! DFA 160: von Gerlach Neuerscheinungen bei Bauer & Raspe und bei Degener JUBILÄUMSANGEBOTE UNSERE PRÄSENTIDEEN Aktionspreise :-) Modernes Antiquariat Genealogie / Familienforschung Genealogische Zeitschriften Heraldik Wappenringe und -prägegeräte Kirchen / Bibliotheken / Hochschulen Franz Schubert Verlag / Norddeutschland Mitteldeutschland Süddeutschland Schlesische Geschichte Verlag Christoph Schmidt Faksimiles Formulare, Schmuckahnentafeln Tipps und Links Geschichte - Sachbuch Akademische Verlagsoffizin Bauer & Raspe Hessische familiengeschichtliche Vereinigung
Merkzettel anzeigen Warenkorb anzeigen (0 Artikel, 0,00 EUR) Zur Kasse gehen Mein Konto

Genealogie / Familienforschung:



Themen:
Standardwerke / Hilfsmittel
    Der Schlüssel
Genealogische Informationen
Deutsches Familienarchiv
Österreichisches Familienarchiv
CDs zur Familienforschung
Einzelne Regionen
Einzelne Familien
Adel
Genealogisches Jahrbuch


Allgemein:
Willkommen
Über uns
Kontakt, Ihre Interessengebiete
Impressum
AGB und Widerrufsbelehrung
Widerrufsbelehrung
Ihr Weg zu uns
Hilfe
Haftungshinweis


Anreden des Adels

AUTOR: Kucharska, Elzbieta
TITEL: Anreden des Adels in der deutschen und der polnischen Briefkultur vom 17. bis Anfang des 20. Jahrhunderts; 2000. 329 S., zahlr. Abb., DINA4
ISBN: 3-7686-1061-6


 


Nach oben

 

40,00 EUR

 

incl. 7% USt. zzgl. Versand

Lieferbar in 3-5 Werktagen  
 
Anzahl:   





Nach oben

Mit dem Buch "Anreden des Adels in der deutschen und der polnischen Briefkultur ..." liegt in gedruckter Form eine Arbeit vor, die in den Gutachten der polnischen und der deutschen Fachkollegen explizit als "Pionierleistung" gewürdigt wurde, die einen "neuen und neuartigen Zugang" zu einem wichtigen Sektor der deutsch-polnischen Sprachgeschichte eröffnet, "sich sehr ausführlich und unter Heranziehung umfangreicher, z.T. schwer zugänglicher Materialien mit einem bisher kaum bearbeiteten Forschungsgebiet befaßt" und einen wichtigen Beitrag sowohl zur kontrastiven Linguistik als auch zur Sprachsoziologie liefert.
Im Mittelpunkt der Studie stehen die sich vom 17. bis in das 20. Jahrhundert hinein vollziehenden Änderungen im Anredegebrauch, der im schriftlichen Umgang mit den Angehörigen des deutschen und des polnischen Adelsstandes vorgegeben war und je nach Situation praktiziert wurde - dazu werden die Anredeformen und -formeln aus der authentischen Korrespondenz herangezogen.
Herausgehoben und separat behandelt werden die polnisch-deutsch angelegten Briefsteller aus dem 17. und 18. Jahrhundert, die neben den Informationen allgemeinerer Art relativ umfassende Sammlungen von Musterbriefen für verschiedene Anlässe enthalten. Die anhand solcher Quellen ermittelten äquivalenten Anreden werden dem Leser in Form von informativen Schaubildern auf eine übersichtliche Art und Weise geboten.
Die Auswahlbibliographie führt die Primärliteratur (Briefsteller, Titularbücher u.a.) für beide Sprachen getrennt auf. Zudem unterscheidet sie zwischen der deutsch- und der polnischsprachigen Sekundärliteratur zur Theorie der Anrede im allgemeinen bzw. zum Anredegebrauch im Deutschen und im Polnischen.
Die im Anhang des Buches zusammengestellten deutschen und polnischen Briefe, gewähren dem Leser überdies die Möglichkeit, einen visuellen Eindruck von den in alter "vornehmer" Manier verfaßten Schriftstücken zu gewinnen.



Nach oben

Druckbare Version