Startseite NEU! DFA 161: Garcke NEU! DFA 157: Winterling, Fransecky, Geser, Seidel NEU! DFA 158: Pohlmann und Fabian NEU! DFA 160: von Gerlach Neuerscheinungen bei Bauer & Raspe und bei Degener JUBILÄUMSANGEBOTE UNSERE PRÄSENTIDEEN Aktionspreise :-) Modernes Antiquariat Genealogie / Familienforschung Genealogische Zeitschriften Heraldik Wappenringe und -prägegeräte Kirchen / Bibliotheken / Hochschulen Franz Schubert Verlag / Norddeutschland Mitteldeutschland Süddeutschland Schlesische Geschichte Verlag Christoph Schmidt Faksimiles Formulare, Schmuckahnentafeln Tipps und Links Geschichte - Sachbuch Akademische Verlagsoffizin Bauer & Raspe Hessische familiengeschichtliche Vereinigung
Merkzettel anzeigen Warenkorb anzeigen (0 Artikel, 0,00 EUR) Zur Kasse gehen Mein Konto

Genealogie / Familienforschung:



Themen:
Standardwerke / Hilfsmittel
    Der Schlüssel
Genealogische Informationen
Deutsches Familienarchiv
Österreichisches Familienarchiv
CDs zur Familienforschung
Einzelne Regionen
Einzelne Familien
Adel
Genealogisches Jahrbuch


Allgemein:
Willkommen
Über uns
Kontakt, Ihre Interessengebiete
Impressum
AGB und Widerrufsbelehrung
Widerrufsbelehrung
Ihr Weg zu uns
Hilfe
Haftungshinweis


DFA 066

TITEL: Deutsches Familienarchiv Bd. 66 (1977)
Beiträge: Kessler, Petzold, Winter; IV u. 356 S., 1 Taf.
ISBN: 3-7686-5021-9



Nach oben

Unser alter Preis 36,00 EUR, Sie sparen 11,00 EUR!  

25,00 EUR

 

incl. 7% USt. zzgl. Versand

Lieferbar in 3-5 Werktagen  
 
Anzahl:   





Nach oben

Z U M   I N H A L T 

Der Band enthält zwei Arbeiten: "Die Ahnen des Pfarrers Gustav Kessler (1833 - 1918)" und "Die Ahnen der Cäcilie Kessler geb. Winter (1845 - 1919), Ergänzungen und Berichtigungen", beide mit dem Untertitel "Beiträge zur mitteldeutschen Genealogie", verfaßt von Martin Kessler. Der bekannte Stuttgarter Genealoge setzt damit seine in Band 21 der gleichen, gut eingeführten Publikationsreihe begonnene Veröffentlichung über die eigenen Ahnen fort und bringt sie zum Abschluß.
Es handelt sich diesmal um die Ahnen seines Großvaters und um Ergänzungen und Nachträge zur Ahnenschaft seiner Großmutter; letztere bereits im 21. Band Gegenstand der Veröffentlichung. Wie dort so wurde auch hier die Gliederung der Ahnenliste nach Ahnenstämmen gegeben und zwar jeweils die Ahnensektoren der Vaterseite und Mutterseite von einander getrennt und mit eigenen Familiennamenregistern versehen, und auch diesmal zeigt die Bearbeitung des umfangreichen genealogischen Stoffes alle Vorzüge der früheren, vor allem den umfassenden Nachweis der benutzten Quellen und Literatur, der an Akribie wohl kaum übertroffen werden kann; dankenswert auch die zahlreichen Quellenzitate aus Kirchenbüchern und anderen Archivalien, aus gedruckter Korrespondenzen und Leichenpredigten. So ist ein Werk entstanden, das nicht nur den genealogisch Interessierten zu eingehendem Studium reizt, der das Glück hat, hier eigene Ahnen aufzufinden; denn in dieser Ahnenschaft spiegelt sich ein gut Teil mitteldeutscher, zumal sächsischer und thüringischer Landes- und Kulturgeschichte. Die Beigabe einer Übersichtstafel erleichtert das Zurechtfinden in dem reichhaltigen Material, das vor dem Leser in zuweilen verwirrender Fülle ausgebreitet wird.
Da die Ahnenschaft des Pfarrers Kessler und seiner Gattin ganz überwiegend im mitteldeutschen Raum lebte, besteht der Untertitel zu Recht. Die sächsischen, thüringischen, anhaltischen und magdeburgischen Gebiete beherrschen in der Tat die Szene.



Nach oben

Druckbare Version