Startseite NEU! DFA 161: Garcke NEU! DFA 157: Winterling, Fransecky, Geser, Seidel NEU! DFA 158: Pohlmann und Fabian NEU! DFA 160: von Gerlach Neuerscheinungen bei Bauer & Raspe und bei Degener JUBILÄUMSANGEBOTE UNSERE PRÄSENTIDEEN Aktionspreise :-) Modernes Antiquariat Genealogie / Familienforschung Genealogische Zeitschriften Heraldik Wappenringe und -prägegeräte Kirchen / Bibliotheken / Hochschulen Franz Schubert Verlag / Norddeutschland Mitteldeutschland Süddeutschland Schlesische Geschichte Verlag Christoph Schmidt Faksimiles Formulare, Schmuckahnentafeln Tipps und Links Geschichte - Sachbuch Akademische Verlagsoffizin Bauer & Raspe Hessische familiengeschichtliche Vereinigung
Merkzettel anzeigen Warenkorb anzeigen (0 Artikel, 0,00 EUR) Zur Kasse gehen Mein Konto

Genealogie / Familienforschung:



Themen:
Standardwerke / Hilfsmittel
    Der Schlüssel
Genealogische Informationen
Deutsches Familienarchiv
Österreichisches Familienarchiv
CDs zur Familienforschung
Einzelne Regionen
Einzelne Familien
Adel
Genealogisches Jahrbuch


Allgemein:
Willkommen
Über uns
Kontakt, Ihre Interessengebiete
Impressum
AGB und Widerrufsbelehrung
Widerrufsbelehrung
Ihr Weg zu uns
Hilfe
Haftungshinweis


DFA 124

TITEL: Deutsches Familienarchiv Bd. 124 (1999)
Autor: Heil, Bodo in Zusammenarbeit mit Helmut Grüninger
Beiträge: Heil; 311 S., 61 Abb.
ISBN: 3-7686-5164-9



Nach oben

 

36,00 EUR

 

incl. 7% USt. zzgl. Versand

Lieferbar in 3-5 Werktagen  
 
Anzahl:   





Nach oben

Z U M   I N H A L T 

Ahnenliste der Geschwister Heil

Hessische Ahnen, speziell: Butzbach, Griedel, Friedberg, Lich

Nachdem der Verf. bereits die Stammreihe Heil und weitere Stammreihen seiner Ahnenfamilien bearbeitet und veröffentlicht hat und mit diesen Beiträgen zu Butzbacher Handwerkerfamilien zugleich auch bemerkenswerte Stammfolgen für die Sozialgeschichte geliefert hat, legt er nun im Deutschen Familienarchiv seine außergewöhnlich umfassende Ahnenliste vor. Die freie Gestaltung der Darstellung (in Liste nach Kekule) erlaubt es dem Verf. an vielen Stellen, hinter den genannten Personen ausführliche Forschungsergebnisse mitzuteilen. Dadurch allein entsteht ein Kompendium zu den behandelten Orten.
Aus Butzbach stammen aus der l6er-Reihe die Familien HEIL, RÜBSAMEN, WINTER, GROß, GRÜNINGER (2fach), FISCHER, RONSTADT, DRESCHER (ursprünglich aus Höringhausen, mit Ahnen auch aus Meineringhausen), SEULBURGER und WENDEL, aus Griedel stammen die Familien TRÖSTER, BENDER und WETZ, aus Nieder-Weisel der Postillion Johann Adam HEINZ, aus Friedberg stammt die Familie WALZ (mit Mutter WAGNER aus Echzell). Über RÜBSAMEN läuft die Abstammung von dem Gfl. Solms. Hofbuchbindermstr. in Lich Johann Philipp FIsCHER (1730-90).
Hinter dem Titel verbirgt sich aber noch mehr: Nach der Ahnenliste folgen Urkunden-Regesten zu den Eppsteinern, da die Eppstein-Abstammung über die Handwerker- und Ratsfamilie Eppstein in Butzbach einen zentralen, exzellent erforschten und dargestellten Teil der Ahnenliste ausmacht.
Dann folgen Butzbacher Regesten, in denen die Stadtgeschichte hervorragend aufgearbeitet wird. Zuletzt folgen Listen der Butzbacher Bürgermeister 1357-1999, der Rotgerber-Zunftmeister 1733-1866, der Rotgerber-Zunftbrief von 1732 in Transkription, die Ehe-Pacta zwischen Johannes Grüninger und Anna Dorothea Grüninger 1772 und eine Transkription der Leichenpredigt auf Dieterich Dickhaut von m. Henricum Schröder, Lich, 1630.
Selbstverständlich erschließt ein Namensregister den Band. Hervorzuheben sind weiterhin die geschmackvoll angeordneten brillanten Abbildungen, von denen viele zugleich eine Illustration der Butzbacher Stadtgeschichte sind.



Nach oben

Druckbare Version