Startseite NEU! DFA 158: Pohlmann und Fabian NEU! DFA 160: von Gerlach Neuerscheinungen bei Bauer & Raspe und bei Degener JUBILÄUMSANGEBOTE UNSERE PRÄSENTIDEEN Aktionspreise :-) Modernes Antiquariat Genealogie / Familienforschung Genealogische Zeitschriften Heraldik Wappenringe und -prägegeräte Kirchen / Bibliotheken / Hochschulen Franz Schubert Verlag / Norddeutschland Mitteldeutschland Süddeutschland Schlesische Geschichte Verlag Christoph Schmidt Faksimiles Formulare, Schmuckahnentafeln Tipps und Links Geschichte - Sachbuch Akademische Verlagsoffizin Bauer & Raspe Hessische familiengeschichtliche Vereinigung
Merkzettel anzeigen Warenkorb anzeigen (0 Artikel, 0,00 EUR) Zur Kasse gehen Mein Konto

Heraldik:



Themen:
Einführende Literatur
Siebmachersches Wappenwerk
Deutsche Wappenrolle
Wappenbücher des Mittelalters
Herold-Jahrbuch
Herold-Studien
Verschiedene Wappenbücher (Reprints)


Allgemein:
Willkommen
Über uns
Kontakt, Ihre Interessengebiete
Impressum
AGB und Widerrufsbelehrung
Widerrufsbelehrung
Ihr Weg zu uns
Hilfe
Haftungshinweis


Siebmacher H

AUTOR: Arndt, Jürgen
TITEL: SIEBMACHER´S GROSSES WAPPENBUCH - SONDERBAND H; Biographisches Lexikon der der Heraldiker; 1992. XXIV und 664 S. mit zahlr. Wappenabb., Festeinband
ISBN: 9783846101094
ISBN (alt): 3-87947-109-6



Nach oben

Unser alter Preis 130,00 EUR, Sie sparen 55,00 EUR!  

75,00 EUR

 

incl. 7% USt. zzgl. Versand

Lieferbar in 3-5 Werktagen  
 
Anzahl:   





Nach oben

Z U M   I N H A L T 

Als notwendige Ergänzung zum General-Index zu den Siebmacherschen Wappenbüchern von Hanns Jäger-Sunstenau (Graz 1964), der in seiner Einleitung nur einige kurze Angaben über die Verfasser, Mitarbeiter und Zeichner dieses umfangreichen Werkes enthält, liegt nun ein Biographisches Lexikon über rund 600 Heraldiker vor, die im Zeitraum von 1850 bis heute im deutschen Sprachraum tätig waren bzw. sind. Der Personenkreis wird durch Sphragistiker (Siegelkundler), Vexillologen (Flaggenkundler) und Insignologen (Ordens- und Ehrenzeichenkundler) ergänzt.
Von jedem dieser Fachleute, die teils auf wissenschaftlichem, teils auf künstlerischem Gebiet gearbeitet haben, werden genealogische Daten, Angaben über Wappenführung und/oder Signete, eine Kurzbiographie einschließlich Erwähnung ihrer Mitgliedschaft in kulturhistorischen Vereinigungen, und schließlich Mitteilungen über ihr Schaffen auf heraldischem bzw. verwandtem Gebiet, bei einigen auch über ihren wissenschaftlichen oder künstlerischen Nachlaß gebracht.
Das Buch füllt eine Lücke in der biographischen Literatur, die von allen wissenschaftlichen Bibliotheken sowie Lesern, die sich mit den historischen Hilfswissenschaften befassen, dankbar begrüßt werden wird.



Nach oben

Druckbare Version