Startseite NEU! DFA 161: Garcke NEU! DFA 157: Winterling, Fransecky, Geser, Seidel NEU! DFA 158: Pohlmann und Fabian NEU! DFA 160: von Gerlach Neuerscheinungen bei Bauer & Raspe und bei Degener JUBILÄUMSANGEBOTE UNSERE PRÄSENTIDEEN Aktionspreise :-) Modernes Antiquariat Genealogie / Familienforschung Genealogische Zeitschriften Heraldik Wappenringe und -prägegeräte Kirchen / Bibliotheken / Hochschulen Franz Schubert Verlag / Norddeutschland Mitteldeutschland Süddeutschland Schlesische Geschichte Verlag Christoph Schmidt Faksimiles Formulare, Schmuckahnentafeln Tipps und Links Geschichte - Sachbuch Akademische Verlagsoffizin Bauer & Raspe Hessische familiengeschichtliche Vereinigung
Merkzettel anzeigen Warenkorb anzeigen (0 Artikel, 0,00 EUR) Zur Kasse gehen Mein Konto

Genealogie / Familienforschung:



Themen:
Standardwerke / Hilfsmittel
    Der Schlüssel
Genealogische Informationen
Deutsches Familienarchiv
Österreichisches Familienarchiv
CDs zur Familienforschung
Einzelne Regionen
Einzelne Familien
Adel
Genealogisches Jahrbuch


Allgemein:
Willkommen
Über uns
Kontakt, Ihre Interessengebiete
Impressum
AGB und Widerrufsbelehrung
Widerrufsbelehrung
Ihr Weg zu uns
Hilfe
Haftungshinweis


DFA 008

TITEL: Deutsches Familienarchiv Bd. 8 (1958), IV u. 331 S., 29 Abb.
Beiträge:
• Hans J.H.O. Thomas: Ahnenliste der Brüder Thomas
• Günter Finke: Stammfolge Wiese aus Fiefbergen
• Günter Finke: Die Schneekloth aus Krummbek
• Gottfried Schmitthenner: Genealogie Schmitthenner, Teil II B: Die ausgeheirateten Schmitthenner-Töchter und ihre Nachkommen
• Karl Fix: Sechster Nachtrag zur Ahnenliste Fix
ISBN: 3-7686-5130-4



Nach oben

Unser alter Preis 36,00 EUR, Sie sparen 11,00 EUR!  

25,00 EUR

 

incl. 7% USt. zzgl. Versand

Lieferbar in 3-5 Werktagen  
 
Anzahl:   





Nach oben

Z U M   I N H A L T 

Das Studium der mit 158 Seiten gut die Hälfte des Bandes füllenden Ahnenliste der Brüder Thomas, bearbeitet von Hans J. H. O. Thomas, ist ein seltener genealogischer Genuß. Besonders gefällt die von Dr. Heinz F. Friederichs besorgte übersichtliche Ordnung und Zusammenstellung des umfangreichen Materials, für dessen Beschaffung und Läuterung zahlreiche namhafte Genealogen mitzeichnen. Durch Verzicht auf die Einarbeitung, z. B. des dynastischen Adels, wurde ein genealogisch abgerundetes, überwiegend bürgerliches Familienbild geschaffen, das in seiner Anlage zur Nachahmung empfohlen werden kann. Sehr lehrreich wirkt sich die Aufgliederung in eine Grundliste (Ahnentafel des Probanden mit den Ahnen 2-31) und in alphabetische Anschluß(ahnen)listen für die Ahnen 16-31 aus. Die Aufspaltung macht klarer als eine Gesamtliste die landschaftliche, genealogische und soziologische Zusammensetzung der einzelnen Familienzweige sichtbar. Der Hauptstamm der Familie wurzelt in Hessen mit Schwerpunkt in Frankfurt a. Main. Zahlreiche Anschlußlinien entstammen den beiderseits des Rheins, hinauf und hinab, liegenden Landschaften, einige Einzellinien führen nach Kurhessen, Thüringen und Oberschlesien. Der norddeutsche Raum wird durch die Anschlußliste 20 (40) Strecker mit Ahnen aus dem Kreise Göttingen und dem südl. anschließenden Grenzraum, durch die Anschlußliste 27 Graebner mit baltendeutschen, ehemals in der Grafschaft Hoya beheimateten Familien und durch die Anschlußliste 28 Haase mit braunschweiger Bürgerfamilien berührt. - Günter Finke behandelt in den Stammfolgen Wiese aus Fiefbergen und Schneekloth aus Krummbek zwei weitere holsteinische Bauern- und Handwerkerfamilien. - Mit der Aßlarer, Nürnberger, Oberhonnefelder, der älteren und jüngeren Rheinpfälzer Familiengruppe unter dem Untertitel "Die ausgeheirateten Schmitthenner-Töchter und ihre Nachkommen" schließt Gottfried Schmitthenner die Genealogie der Familie Schmitthenner ab (vgl. DFA II und V). Die über ganz Deutschland verbreiteten Familienzweige lassen sich kaum landschaftlich lokalisieren. An dieser Stammfolge wird besonders sichtbar, wie sehr technischer Fortschritt und sozialer Aufstieg den Wandertrieb der Familien fördern und die heimatverbundene Berufstreue und Seßhaftigkeit auflockern. Daher ist diese abschließende Schmitthenner-Arbeit, die mit ihrem inhaltlichen Reichtum einen ausgezeichneten Querschnitt insbesondere durch die jüngsten 3-4 Generationen aufzeichnet, auch dem Soziologen zur Auswertung zu empfehlen. - Den Ausklang ,bildet ein sechster Nachtrag zur Ahnenliste Fix (vgl. DFA. I S. 57 u 288 und V, S. 318).



Nach oben

Druckbare Version