Startseite NEU! DFA 158: Pohlmann und Fabian NEU! DFA 160: von Gerlach Neuerscheinungen bei Bauer & Raspe und bei Degener JUBILÄUMSANGEBOTE UNSERE PRÄSENTIDEEN Aktionspreise :-) Modernes Antiquariat Genealogie / Familienforschung Genealogische Zeitschriften Heraldik Wappenringe und -prägegeräte Kirchen / Bibliotheken / Hochschulen Franz Schubert Verlag / Norddeutschland Mitteldeutschland Süddeutschland Schlesische Geschichte Verlag Christoph Schmidt Faksimiles Formulare, Schmuckahnentafeln Tipps und Links Geschichte - Sachbuch Akademische Verlagsoffizin Bauer & Raspe Hessische familiengeschichtliche Vereinigung
Merkzettel anzeigen Warenkorb anzeigen (0 Artikel, 0,00 EUR) Zur Kasse gehen Mein Konto

Genealogie / Familienforschung:



Themen:
Standardwerke / Hilfsmittel
    Der Schlüssel
Genealogische Informationen
Deutsches Familienarchiv
Österreichisches Familienarchiv
CDs zur Familienforschung
Einzelne Regionen
Einzelne Familien
Adel
Genealogisches Jahrbuch


Allgemein:
Willkommen
Über uns
Kontakt, Ihre Interessengebiete
Impressum
AGB und Widerrufsbelehrung
Widerrufsbelehrung
Ihr Weg zu uns
Hilfe
Haftungshinweis


DFA 159: Trautwein, Stoll-Leube, Klipstein, Schott

AUTOR: Hermann Trautwein
TITEL: Vorfahren von Christian, Stefanie, Nico Trautwein. Ahnenkreise: Trautwein
Stoll-Leube Klipstein Schott. (= Deutsches Familienarchiv Bd. 159)

2013, 320 S., zahlreiche Abbildungen, Festeinband, Euro 37,50 (ISBN: 978-3-7686-5208-7)

Über das Buch
Personenregister [242 KB]
Cover Groß


 


Nach oben

 

37,50 EUR

 

incl. 7% USt. zzgl. Versand

Lieferbar in 3-5 Werktagen  
 
Anzahl:   





Nach oben

C O V E R   G R O ß 



Nach oben

Ü B E R   D A S   B U C H 

Im Band 159 des DEUTSCHEN FAMILIENARCHIVES stellt Prof. Dr. Hermann Trautwein die Ahnen seiner drei Kinder vor. Es sind dies die Ahnenkreise: Trautwein • Stoll-Leube • Klipstein • Schott.
Schiltach im Schwarzwald mit seiner bekannten Flößer-Tradition, ist der Heimatort der Familien Trautwein, die in das enge Netz der Heiratsverbindungen der Flößer-Familien eingebunden waren. Die Mutter des Autors entstammt der Familie (v.) Stoll, die in Stuttgart Mediziner und hohe Beamte stellte. Der Ulmer Apotheker Dr. Gustav Ernst Leube entwickelte um 1840 ein Verfahren zur Herstellung von Zement, der sich schnell als Baustoff am Markt durchsetzte. Diese Tradition setzt die „Leube Baustoffe GmbH“ in Gartenau b. Salzburg als ältestes Zementwerkunternehmen der Welt in Familienbesitz fort. Aus Thüringen kommt die Familie Klipstein, die bereits seit dem 17. Jh. Forstbeamte der Landgrafen in Hessen-Darmstadt stellte und wichtige Hofämter bekleidete. Die Schott waren über Generationen die Müller der oberen Mühle in Martinsreuth, unweit von Hof a.d. Saale.
Bemerkenswert sind die Vorfahren aus den Ulmer und Augsburger Patrizierfamilien, die den Fernhandel – vor allem nach Venedig – betrieben. Die Freiherrn v. Woellwarth stellen schon früh eine Verbindung in den Adel dar, die ebenso durch Contzel Dietz, eine natürliche Tochter des Hessischen Landgrafen, gegeben ist. Die frühen Reformatoren in Württemberg finden sich ebenso unter den Ahnen, bei denen die Osiander einen weiteren Glanzpunkt setzen.

Inhaltsverzeichnis

Vorwort. S. 7
Einführung. S. 10
Ahnenkreis Trautwein. S. 12
Ahnenkreis Stoll-Leube. S. 99
Ahnenkreis Klipstein. S. 179
Ahnenkreis Schott. S. 258
Anhang. S. 265
Statistische Erkenntnisse. S. 265
Der Name Trautwein. S. 267
Wappen. S. 268
Das Wappen der Familie Trautwein. S. 268
Das Wappen der Familie Leube. S. 271
Das Wappen der Familie Stoll. S. 273
Das Wappen der Familie Klipstein. S. 274
Bildtafeln • Dokumente. S. 275
Quellenverzeichnis. S. 277
Ortsverzeichnis. S. 279
Personenregister. S. 280



Nach oben

Druckbare Version