Startseite DFA 161: Garcke DFA 160: von Gerlach DFA 158: Pohlmann und Fabian DFA 157: Winterling, Fransecky, Geser, Seidel Neuerscheinungen bei Bauer & Raspe und bei Degener JUBILÄUMSANGEBOTE UNSERE PRÄSENTIDEEN Aktionspreise :-) Modernes Antiquariat Genealogie / Familienforschung Genealogische Zeitschriften Heraldik Wappenringe und -prägegeräte Kirchen / Bibliotheken / Hochschulen Franz Schubert Verlag / Norddeutschland Mitteldeutschland Süddeutschland Schlesische Geschichte Verlag Christoph Schmidt Faksimiles Formulare, Schmuckahnentafeln Tipps und Links Geschichte - Sachbuch Akademische Verlagsoffizin Bauer & Raspe Hessische familiengeschichtliche Vereinigung
Merkzettel anzeigen Warenkorb anzeigen (0 Artikel, 0,00 EUR) Zur Kasse gehen Mein Konto

Genealogie / Familienforschung:



Themen:
Standardwerke / Hilfsmittel
    Der Schlüssel
Genealogische Informationen
Deutsches Familienarchiv
Österreichisches Familienarchiv
CDs zur Familienforschung
Einzelne Regionen
Einzelne Familien
Adel
Genealogisches Jahrbuch


Allgemein:
Willkommen
Über uns
Kontakt, Ihre Interessengebiete
Impressum
AGB und Widerrufsbelehrung
Widerrufsbelehrung
Ihr Weg zu uns
Hilfe
Haftungshinweis


Ahnenlisten-Kartei 18

BEARBEITER: Zwinger, Dieter
TITEL: Die Ahnenlisten-Kartei Lfg. 18; (Gen. Inf. Bd. 35); 2000. 198 S., Broschur
ISBN: 3-7686-2103-X


 


Nach oben

 

17,90 EUR

 

incl. 7% USt. zzgl. Versand

Lieferbar in 3-5 Werktagen  
 
Anzahl:   





Nach oben

Mit dieser 18. wurde erstmals seit 1996 wieder eine Lieferung der Ahnenlisten-Kartei vorgelegt. Dieser Band enthält rund 9000 Namennachweise in alphabetischer Reihenfolge.
Veröffentlicht wurden Familiennamen, die in bereits erforschten Ahnenlisten vorkommen. Das Besondere bei diesem System der Katalogisierung ist die sinnvolle, leicht zu durchschauende Verschlüsselung, die es jedem Benutzer ermöglicht, die enthaltenen Informationen für die eigenen Forschungen auszuwerten. Die Ahnenlisten-Kartei enthält neben dem Namen Zeit, Landschaft und Ort, in denen die behandelten Familien vorkommen. Vor allem aber kann der Forscher über eine weitere Schlüsselzahl direkt mit dem Probanden oder dem Einsender der Ahnenliste Kontakt aufnehmen und den Austausch von Quellen, Ergänzungen und Berichtigungen in Angriff nehmen.



Nach oben

Druckbare Version