Startseite NEU! DFA 161: Garcke NEU! DFA 157: Winterling, Fransecky, Geser, Seidel NEU! DFA 158: Pohlmann und Fabian NEU! DFA 160: von Gerlach Neuerscheinungen bei Bauer & Raspe und bei Degener JUBILÄUMSANGEBOTE UNSERE PRÄSENTIDEEN Aktionspreise :-) Modernes Antiquariat Genealogie / Familienforschung Genealogische Zeitschriften Heraldik Wappenringe und -prägegeräte Kirchen / Bibliotheken / Hochschulen Franz Schubert Verlag / Norddeutschland Mitteldeutschland Süddeutschland Schlesische Geschichte Verlag Christoph Schmidt Faksimiles Formulare, Schmuckahnentafeln Tipps und Links Geschichte - Sachbuch Akademische Verlagsoffizin Bauer & Raspe Hessische familiengeschichtliche Vereinigung
Merkzettel anzeigen Warenkorb anzeigen (0 Artikel, 0,00 EUR) Zur Kasse gehen Mein Konto

Genealogie / Familienforschung:



Themen:
Standardwerke / Hilfsmittel
    Der Schlüssel
Genealogische Informationen
Deutsches Familienarchiv
Österreichisches Familienarchiv
CDs zur Familienforschung
Einzelne Regionen
Einzelne Familien
Adel
Genealogisches Jahrbuch


Allgemein:
Willkommen
Über uns
Kontakt, Ihre Interessengebiete
Impressum
AGB und Widerrufsbelehrung
Widerrufsbelehrung
Ihr Weg zu uns
Hilfe
Haftungshinweis


Brandenburg

AUTOR: Alpermann, Gerd: Die lutherischen Pfarrer der Stadt Brandenburg an der Havel und ihre Familien bis 1800; (Bibliothek familiengeschichtlicher Quellen Bd. 33); 1987. IV u. 36 S., Broschur
ISBN: 3-7686-4119-8



Nach oben

 

5,50 EUR

 

incl. 7% USt. zzgl. Versand

Lieferbar in 3-5 Werktagen  
 
Anzahl:   





Nach oben

Z U M   I N H A L T 

Brandenburg hatte in dieser Zeit zwei Kirchenkreise: Zum Kirchenkreis Dom gehörten die beiden dortigen Pfarrer, zum Kirchenkreis Stadt die vier Pfarrer der Altstadt an St. Gotthardt und die fünf Pfarrer der Neustadt, davon drei an St. Katharinen und zwei an St. Pauli.
Die Altstadt von Brandenburg, im 12. Jahrhundert kurz vor der Neustadt gegründet, war die Stadt der Ackerbauern und Fischer, die Neustadt die der Handel- und Gewerbetreibenden. Hier waren auch viele Intellektuelle ansässig, darunter die Juristen des berühmten Brandenburger Schöppenstuhls.
Die Taufbücher der Neustadt beginnen schon 1566 und sind mit wenigen Ausnahmen bis zur Neuzeit erhalten, die Totenbücher weisen dagegen große Lücken auf. So konnten zwar die Taufen der Pfarrkinder festgestellt werden, aber oft nicht deren Tod. Ab 1699 gibt es eigene Kirchenbücher für St. Pauli. Die Bücher der Altstadt beginnen erst mit 1666, die des Doms mit 1617.
Zu den einzelnen Pfarrern, die alphabetisch aufgeführt sind - beginnend mit Georg Christian Adler, * 1674 in Wohlbach i. V. -, wurden jeweils ein kurzer beruflicher Werdegang, die genealogischen Daten, dazu die Eltern, Ehefrauen und Schwiegereltern und die Kinder und deren Frauen bzw. Eltern aufgeführt, so daß die Querverweise weit über den Bereich der Stadt Brandenburg hinausreichen und damit wichtiges neues Material dem Genealogen erschlossen wird.



Nach oben

Druckbare Version